Orientalische Märchen-Stunde mit der Bremer Kinderkantorei

By BKJK, 1. September 2021

„mutabor“ – „Ich verwandle mich“ – das ist das Zauberwort, das in KALIF STORCH alles in Bewegung setzt. Und auch die Bühne verwandelt sich in eine farbenfrohe orientalische Welt, in der Herrschende mit Augenzwinkern auf die Schippe genommen, die Machtgier des bösen Zauberers Kaschnur am Ende bestraft und zugleich eine wundervolle Geschichte erzählt wird.

Der Kalif von Bagdad und sein Wesir werden durch eine List des Zauberers in zwei Störche verwandelt. Sie ändern zwangsläufig ihre Gestalt, aber nicht ihr Wesen – woraus sich im Laufe der Handlung manch komische Situation ergibt.

 „mutabimur“ – so muss das Zauberwort passender für unsere Kinder heißen. Denn das bedeutet: „WIR verwandeln uns!“ Werden zu anderen Menschen, betreten neue Welten, lernen fremde Zeiten und Sitten kennen. Das ist der Spaß und das Spiel, das für Kinder heute oft zu kurz kommt und dabei so notwendig ist! Wir lassen beim Singen und Theater-Spielen den Alltag vor der Tür und verwandeln uns und unsere Welt. Das macht Mut und gibt Kindern Kraft und Selbstvertrauen. Sie spielen eine große Rolle!

 Musik und Text stammen von Christine Grottke. Die Lieder wurden arrangiert und werden begleitet vom Bremer Kaffeehaus-Orchester. Leitung: Ilka Hoppe.

Gefördert wird KALIF STORCH von der Stiftung Sparda-Bank Hannover.

Eintritt: Kinder 4 €, Erw. 8 €, Familien 15 €

Wegen der begrenzten Sitzplätze ist eine Anmeldung vorab erforderlich! Bei Ilka Hoppe oder unter mail@bremerjugendkantorei.de. Bitte aktuelle Hygienevorschriften beachten.