Ein politisches Musiktheater

By BKJK, 11. Oktober 2015

Was tun in dieser Zeit?

In einer Zeit, die gerade für Jugendliche viele Veränderungen und Unsicherheiten bereithält.

Wie gehen wir mit der aktuellen Situation in Europa um.

Dazu erarbeitete die Bremer Jugendkantorei zwei Einakter von Brecht: „Dansen“ und „Was kostet das Eisen?“

Hier stellt Brecht die Länder Nordeuropas als Personen vor, die auf die Bedrohung durch das Dritte Reich, in ihrer Ruhe und ihrem Gewinnstreben einfach nur gestört werden. Sie spielen das „Nichteinmischspiel“.

Vergleichen wir die Einakter Brechts mit Originalzitaten der Regierungschefs einzelner Länder Europas, so fällt die Ähnlichkeit sofort ins Auge.

In Form eines „neuen Fernsehformates“ Flüchtling sucht Heimat, können sich die unterschiedlichen Länder um einen Flüchtling bewerben. Wer gewinnt am Ende den Flüchtling? Oder will niemand gewinnen?

Dies, verbunden mit viel Musik, wird in unserem Stück Kein schöner Land – nehmt Abschied! – Brecht und Europa – mit viel Biss und Lust dargestellt.

Es singen und spielen: Die Bremer Jugendkantorei und das Bremer Kaffehaus -Orchester

Waldorfschule Touler Strasse

Freitag 6.11.2015, 19.30 Uhr

Samstag, 7.11.2015, 19.30 Uhr

Eintritt: 12, 00 Euro

Ermäßigt: 10,00 Euro

FB-FindUsonFacebook-online-144